* Startseite     * Über...     * Archiv



* Letztes Feedback






Klarheit zwischen Tränen und Verzweiflung

Als ich gestern Abend aufs Pfingstfest kam, sah es nicht gerade nach einem vielversprechenden Abend aus. Kaum Leute und ich saß mit einer ziemlich langweiligen Truppe von DJK Tae Kwon-dolern am Tisch. Das erste Getränk bekam ich immerhin gleich mal vom Hausschuh ausgegeben. Irgendwann fing dann auch die Band an zu spielen. War aber auch nichts besonderes. Die spielten viel 90er. Als ich noch bei meinem ersten Drink war machte mein Herz plötzlich einen Aussetzer als ich Jörg ins Zelt geschlendert kommen sah. Die ganze Zeit habe ich mich gefragt, wie es wohl ist, wenn ich ihn wieder sehe. Und da war er nun. Und ich war geschockt von meiner Reaktion, sodass ich meinen Drink verdammt schnell runter gekippt habe. Es war wieder alles da. Ich war noch kein bisschen über ihn hinweg. Mein Herz ging schneller, als ich ihn da so sah und ich fühlte mich auf einmal total schrecklich. Sicher wird er mich den ganzen Abend ignorieren. Ich machte mich dann auf den Weg zur Bar, um mir schnell Nachschub zu holen. Ich kam dabei an seinem Tisch vorbei, aber ich war mir nicht sicher, ob er mich schon bemerkt hatte. Ich orderte dann meinen 2. Vodka-Kirsch und ging wieder zum Tae Kwon-Do Tisch zurück. Als ich ein bisschen was getrunken hattte, ging ich wieder zur Bar und bat mehr Vodka einzuschenken. Danke Annie für den raffinierten Tipp, wie man günstig schnell dicht wird. Mein Getränk schmeckte dann einfach nur noch nach Vodka mit bisschen Kirscharoma. xD Ich gesellte mich dann zu Sara, weil mich die anderen langweilten. Mit Sara war es auch viel lustiger, wir setzten uns dann an einen Tisch zu ihren Freunden, der ganz in der Nähe von Jörgs Tisch war, und ich genau in seinem Blickfeld. Jetzt hat er mich definitiv schon gesehen. Flori war auch da. Ich und Sara gingen dann zu ihm an die Bar. Und auf einmal - ich glaubte es kaum - stand Astrid neben mir, die ich am Vesuvball in Otterfing kennen gelernt habe. Ich dachte schon ich seh sie nie wieder und dann ausgerechnet in Darching! Von da an war der Abend definitv gerettet. Ich gesellte mich dann zu Astrid und ihren Freundinnen, ein paar komische Kerle waren auch da, der eine hat mir dann auch gleich meinen nächsten Drink spendiert. Und die Party konnte losgehen. Ich und Astrid eroberten dann mal als erste die Tanzfläche und hatten wieder Bombenspaß. Ich war so happy sie da getroffen zu haben. Ich war dann die ganze Zeit nur noch mit Astrid unterwegs, hab dann auch nochmal einen Drink von ihrer Freundin geschenkt bekommen. Und dann war auf einmal Jörg neben uns. Ich erzählte Astrid, dass wir gerade neben meinem Ex stünden und der mich eiskalt ignoriert. Ich bat sie mit mir vor ihm rumzumachen. Der sollte es wenigstens ein bisschen bereuen, dass er mich abserviert hat. Geil wie Astrid ist, hat sie es auch gemacht. Dann hat sie mich gefragt, ob sie ihm mal auf den Arsch hauen soll und ich war voll begeistert von der Idee, sodass sie schließlich ordentlich zulangte. Jörg reagierte zunächst gar nicht. Bis er sich dann plötzlich doch umdrehte und mich tatsächlich begrüßte. Ich begrüßte ihn auch total überschwänglich. Gott war ich da schon dicht! xD Und dann haben wir uns unterhalten. Er hat nach der Tae Kwon-Do Aufführung gefragt und ich erzählte ihm von meiner Fußverletzung und so weiter. Tja und irgendwann, ich weiß nicht mehr wie, muss ich ihn wohl auf das Thema angesprochen haben, wieso er mich so abserviert hatte. Falls er nicht sogar selbst davon angefangen hatte, wie scheiß leid es ihm tat, als er dieses beschissene SMS geschrieben hatte. Und dann erzählte er wie leid ihm das ganze tat und dass er echt lange darüber nachgedacht hatte, aber dass ich echt was besseres verdient habe. Er meinte er mag mich wirklich gern und er wollte mir das nicht antun, weil er einfach ein Arsch sei. Ich hab dann die ganze Zeit nur Sachen gesagt wie "Ich will aber nichts Besseres! Dann bist du halt ein Arsch! Mir Egal! Ich will dich!" Er hat immer wieder gesagt, dass er mir das echt nicht antut und er auch echt nie Zeit hat. Ich entgegnete ich habe auch nie Zeit - dann passt es doch! Er erzählte auch noch, dass keine Beziehung bei ihm länger als zwei Monate hielt. Ich fragte ihn dann wie viele Freundinnen er schon hatte und er meinte nicht viele, vier oder fünf. Er sagte außerdem, dass ich einen ersten Freund verdient habe, der immer für mich da ist, genauso wie für mein erstes, richtiges Mal. Weil er habe ja voll versagt bei meinem ersten Mal. Ich wollte ihm so sehr klar machen, dass das für mich okay ist und dass das trotzdem laufen kann, auch wenn es nicht perfekt ist. Irgendwann habe ich ihn sogar angebettelt. Ständig sagte ich nur "Bitte!" Und er entgegnete ständig nur "Nein! Das tut mir jetzt echt leid!" Irgendwann wurde mir dann bewusst, dass ich mein gedachtes 'Bitte' die ganze Zeit laut aussprach und regte mich auch noch auf, warum ich eig bitte sag. Dann flossen bei mir auch die Tränen. Ich war einfach so verzweifelt! Und ich wollte ihn nicht gehen lassen. Er sagte schon die ganze Zeit, er müsse jetzt echt gehen, aber ich wollte ihn nicht gehen lassen. Zwischendurch kam auch noch der Hausschuh vorbei und sagte: " Ich will euch ja nicht auseinanderreißen, aber Sandra, die Sara braucht dich jetzt. Sie hat gerade mit ihrem Freund schluss gemacht." Ich entgegnete ich komme gleich, aber Hausschuh ließ nicht locker und sagte sie brauche mich jetzt wirklich. Ich aber wollte definitiv nicht weg von Jörg, auch wenn dieser mich dazu bewegen wollte zur Sara zu gehen. Der hatte meine Show sicher schon satt. Aber ich blieb bei ihm und setzte mich auf seinen Schoß, nachdem er sich auf eine Bank hockte. Im Grunde drehte sich unser Gespräch immer nur im Kreis. Ich wollte ihn davon überzeugen, dass ich mit seiner Art klar komme und ich ihn will und sonst nichts und er versuchte mir immer einzureden ich habe was Besseres verdient und er würde mich jetzt bestimmt nicht abschleppen, weil ich das einfach nicht verdient habe. Er sagte auch er habe ja keine Zeit und sich einmal in der Woche auf nen Fick zu treffen sei ja auch scheiße. Ich aber fände das ganz und gar nich scheiße, solange ich nur mal bei ihm sein kann. Dann sagte er auch wieder er müsse jetzt echt gehen und vor allem müsse er voll dringend pissen. Ich wollte ihn nach wie vor nicht gehen lassen. Ich sagte: "Dann werde ich dich nie wieder sehen!" Er sagte er sei am nächsten Tag wieder auf dem Pfingstfest. Als ich sagte, dass ich nicht will, dass er aus meinem Leben verschwindet und dass ich wenigstens mit ihm befreundet sein will, gab er mir gleich die Hand und war voll dafür, dass wir befreundet sind. Aber das sind doch auch nur Worte. Ich muss ihn aber wieder sehen! Ich ließ ihn dann irgendwann doch gehen, als er schon meinte, dass ich dann halt nen nassen Arsch haben werde. Und der Hausschuh schon zum dritten Mal antanzte und mich mit Sara nervte, machte ich mich schließlich auf den Weg zu ihr. Ich fragte sie dann, was passiert sei und war dabei selbst schon voll am heulen. Sie erzählte mir dann die Story, wie sie Schluss gemacht hat und fragte was jetzt mit Jörg war. Ich musste so losheulen, als die Frage kam, dass ich gar nicht fähig war es ihr richtig zu erzählen. Wir trafen dann noch Astrid, als wir beschlossen haben heim zu gehen und da wir beide verheult waren erzählte ich ihr von unserem Drama. Sie war dann total süß und meinte, sie hat mit ihren 25 Jahren schon so viel Scheiße mit Kerlen gehabt und sie werde ihr Herz bestimmt nicht so schnell an irgend nen Kerl hängen und jetzt sei sie erstmal total happy als Single. Sie sagte auch, falls was sei könnte ich ihr jederzeit schreiben. Sie ist einfach so toll. <3 Dann gingen wir heim, und Jörg torkelte anfangs noch 10 Meter vor uns heim. Meine Tränen liefen unaufhaltsam. Und so weinte ich mich in den Schlaf. Und heute muss ich wieder zum Pfingstfest. Ganz klar wegen Jörg. Aber auch weil Astrid und Sara wieder da sein werden. Wird also bestimmt ein toller Abend. Aber vor allem kann ich Jörg nochmal sehen. Ich liebe ihn viel zu sehr!
8.6.14 20:42
 
Letzte Einträge: Die üblichen Dilemma des Lebens.. oder heißt es Dilemmen? xD, Enttäuschung und Frustration



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung